ENRICO LAVARINI


Der Schweizer Komponist und Dirigent Enrico Lavarini, mit veronesischen Wurzeln, wurde 1948 in der Schweiz geboren. Er gründete 1974 sein Sinfonieorchester Concentus rivensis. Mit dem Orchester erarbeitet er die Uraufführungen seiner Kompositionen und spielt ein allgemeines sinfonisches Repertoire von W. A. Mozart bis Sofia Gubajdulina.
Als Dirigent überzeugt Lavarini mit Präzision, Dynamik und Emotionalität.
Als Komponist schuf er ein eindrückliches Werk.
Er komponierte Opern, Bühnenwerke, Sinfonische Musik, Werke für Soli, Chor und Orchester, Kammermusik, Filmmusik und überrascht mit raffiniert bearbeiteter Volksmusik.
Lavarinis Vokalkompositionen liegen Texte aus verschiedenen Epochen und Kulturen Europas und Südamerikas zu Grunde.
Der Künstler Lavarini überzeugt immer wieder auch junge Kunstschaffende, die von seiner Musik begeistert sind und sie als einzigartig und prägend bezeichnen.
Lavarinis Musik wurde und wird in verschiedenen Ländern aufgeführt.

Auszug aus der Werkliste

Oper

Jonas

Sinfonische Werke

Margretenlied
Im Kirchhof zu Ragaz, Rilke – Zyklus
Nariniva
Tableaux d’une table d‘hôte
Scarborough Fair

Werke für Soli, Chor und Orchester

Quem pastores laudavere
Puer nobis nascitur
De minoribus
Passionsmeditationen
Passio

Kammermusik

Streichquartett Nr. 1
Bräkerzyklus
Rosaloui
Fondue chinoise
Suite galactique

Bühnenwerke für Jugendliche

Die Patri – Arche
Hotel Carambol
Draculand

Serenaden

Bearbeitungen von Volksliedern und - tänzen